„Die Vielfalt der Bergischen Museumslandschaft reicht von großen Industriemuseen über Regional- und Stadtmuseen hin zu zahlreichen Privatsammlungen. In dem Handbuch werden aber auch vorgestellt: die erste Fabrik des europäischen Festlandes, die deutschlandweit größten Spezialmuseen zu Papier und Werkzeug sowie die weltweit größte Sammlung historischer Bestecke – alle zu besichtigen im Bergischen Land.

Die Studierenden haben die im Handbuch enthaltenen Texte unter Anleitung der Historikerin Susanne Abeck, Lehrbeauftragte im Fach Geschichte der Bergischen Universität, verfasst. Alle Fotos sowie die Gesamtgestaltung wurden erstellt in einem Seminar von Heribert Birnbach, Professor für Grafik Design/Typographie an der Folkwang Universität der Künste, und Marc Izikowitz, Professor für Bildjournalismus/-dokumentation an der Folkwang Uni.

Im Rahmen der öffentlichen Buchvorstellung am 14.12. spricht Prof. Dr. Matei Chihaia, Prodekan des Fachbereichs Geistes- und Kulturwissenschaften, ein Grußwort; Susanne Abeck M.A. und Prof. Heribert Birnbach stellen die Publikation vor. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu Gesprächen mit den beteiligten Studierenden und ihren Dozenten. Auch Herausgeber Dr. Ludger Claßen vom Klartext Verlag Essen und Dr. Norbert Kühn, Leiter des Fachbereiches Kultur im Landschaftsverband Rheinland (LVR), werden bei der Buchvorstellung anwesend sein.

Mit der Vorstellung des Buches wird darüber hinaus eine Ausstellung ausgewählter Fotografien der Studierenden im Foyer von Gebäude K eröffnet, die bis 6. Januar zu sehen sein wird. Die Fotos vermitteln Eindrücke der im Buch vorgestellten Museen.“

Und es war so wie in der eben zitierten Ankündigung. Es ist ein sehr interessantes Buch erschienen. Die Studentinnen und Studenten haben mit viel persönlichem Engagement dieses Buch erstellt. Die Studenten aus dem Fachbereich Geschichte erstellten die Texte und die Studenten aus dem Fachbereich Design die Fotos und das Grafikdesign des Buches.

„In einer erstmaligen Kooperation zwischen den Fachbereichen Geistes- und Kulturwissenschaften und Design und Kunst entstand dann im Sommersemester 2012 das Handbuch. Unter Leitung der Professoren Heribert Birnbach, Grafik Design/Typographie, und Marc Izikowitz, Bildjournalismus/-dokumentation, deren Studiengänge inzwischen zur Folkwang Universität der Künste gehören, entwarfen Studierende die Gestaltung des Buches und fingen ihre Eindrücke der Museen mit dem Fotoapparat ein. Eine kleine Auswahl davon ist im Buch abgebildet, eine größere Auswahl ist noch bis zum 6. Januar 2013 in einer Ausstellung an der Bergischen Universität Wuppertal zu sehen.

Es lohnt sich, wenn man die Region entdecken will ohne weit zu fahren. Es lohnt sich, wenn man ein gutes Geschenk mit Geist und Inhalt sucht und es lohnt sich, wenn man grafische und typografische Gestaltung und Museumsfotografie erleben will.

Das Buch ist im Klartext Verlag erschienen. Die Pressestelle der Uni hat dies alles auch noch einmal detailliert publiziert.