Wenn es stinkt oder blutet, dann werden wir vorsichtig. Aber wir sind visuelle Menschen geworden, bei denen die Augen, der erste Eindruck, stärker sind als der Verstand – meistens.

Und deshalb ist ein schönes Foto eher beruhigend statt beängstigend.

Ich habe dieses Foto aufgenommen, weil das  Licht so schön ist und das Typische des Bergischen Landes zu sehen ist, Spitzdächer, Schiefer etc.

Aber man sieht noch etwas. Der Qualm im Hintergrund ist Dreck pur.

Aber das Foto sieht so schön aus, daß es überhaupt keine beunruhigende Ausstrahlung hat.

Und so können wir uns zu Tode fotografieren voll mit Fotos, die die Schönheit der Natur zeigen und das darin eingebettete Gift.

Ich bezweifle immer noch, daß dies der Preis für die Technik ist, weil es eher der Preis für die Gier ist, aber damit vertrete ich ja eine Minderheitsmeinung, die nicht mehrheitsfähig zu sein scheint.

So genießen wir den schönen Anblick, der zum Tode führen kann.