„So wunderbar die Gabe des Wissens ist, so wenig hat sie doch Macht über das Geschehen.“ Dieser Satz aus dem Spartakus von Arthur Koestler ist schon lange eine Erkenntnis, die mich begleitet. Manchmal tut es besonders weh. Das sind die Tage an denen es so offenkundig wird.

Als ich über die vielen Baumfällungen schrieb, gerade auch in der Innenstadt, ist im Zusammenwirken mit anderen im Ergebnis das Bewusstsein vor der Wahl etwas geschärft gewesen.

Aber was nutzt es?

Amtlich bestätigt wurde vor kurzem, daß die Luft in Remscheid noch schlechter geworden ist.

Und nun?

Deshalb bitte ich hiermit den neuen Stadtrat endlich etwas zu tun für den Erhalt und die Vergrößerung der Baumbestände in der Innenstadt.

Remscheid ist schon die Müllstadt auf dem Berge und muß nicht noch die Smogstadt auf dem Berge werden.

In einem Jahr schreibe ich dann wieder drüber.

Die Hoffnung stirbt zuletzt.