Wieder mal wollte ich eine Art Fotobuch machen.

Mein Buch über Straßenfotografie bzw. Streetfotografie sollte neu gedruckt erscheinen, weil auch eine neue Online-Version angedacht war.

Und weil Remscheid in Amerika liegt und das Bergische Land so gut oder schlecht ist wie viele andere Regionen auch, sind zum Thema Strassenfotografie in dem Buch auch Motive und Momente aus Remscheid, Solingen und Wuppertal zu sehen.

In einer Email fand ich den Hinweis, daß Saal digital gerade eine Gutschein-Aktion für ein Fotobuch anbietet.

Das passte. So fiel meine Wahl auf Saal digital.

Eine gute Wahl war Saal digital, denn das Fotobuch erstellen war keine Qual.

Man merkt ich komme ins Reimen, weil es Spass machte, damit zu arbeiten.

Ich habe erst die Software runtergeladen (dauerte zwei Minuten), dann das Buch ausgewählt, Fotos hochgeladen und diese in die Seiten gezogen.

Sehr schön gelöst war die Sache mit dem Layout. Jede Seite konnte durch Anklicken eines Layouts anders aussehen. Layout anklicken, Fotos reinziehen fertig.

Total einfach, schnell und intuitiv. War einfach gut.

Aber das reichte mir dann doch nicht.

Da ich gerade mein Streetfotografie-Buch noch klarer überarbeitet hatte, dachte ich mir, probier es mal mit einer PDF-Datei.

Auf die Webseite, in den Profibereich, hochladen und – fertig!

Es klappte echt ohne Probleme.

Die Auswahl ist nicht nur groß, es gibt auch richtig schicke Geschenkverpackungen, um aus dem Fotobuch ein repräsentatives Geschenk zu machen mit hohem Wert.

Denn die Verpackung dient auch dem Lagern, so daß es Erinnerungen für die „Ewigkeit“ werden können.

Hier geht es zu dem Buch bei Saal-Digital, zum Anschauen und Bestellen und Teilen.

Das gedruckte Buch war nach zwei Arbeitstagen da und die Bezahlung ging auf Rechnung. Was will man mehr?

Ich denke, daß ich durch die Gutscheinaktion und das Fotobuch dies alles etwas rosig sehe. Aber ich habe noch keine Roststellen gefunden.

Und dann dürfen die Worte ruhig auch mal so positiv sein.