Bemannte Drohne – So klein und so viel Lärm?

Fast eine halbe Stunde kreiste dieser kleine Blechvogel über Ehringhausen. Er war ziemlich laut. Ob wir erfahren, was da los war?

Einer der Mitflieger ließ sogar ein Bein raushängen – wie im Krieg und im Krimi.

Oder wurde da etwa gefilmt?

Wie heisst es so schön?

„Die eigentliche Problematik besteht jedoch in dem Überfliegen und dem damit einhergehenden  Einblick auf an sich abgeschirmte private Grundstücksbereiche während des Drohnenfluges und einer dadurch resultierenden möglichen Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts aus Art. 2 Abs. 1 iVm. Art. 1 Abs. 1 GG. In dieser Konstellation muss zwischen einer bloßen Live-View-Funktion und der Aufnahmefunktion, die zu einer dauerhaften Abspeicherung der Aufnahme führt, unterschieden werden.“

So erfordern neue Zeiten auch neue Blicke auf die Dinge.

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

2 Kommentare

  1. Peter Lipisch

    Das ist ein Autogyro, auch Tragschrauber genannt. Das Gerät hat einen normalen Propellerantrieb, der Rotor ist nicht angetreiben und wird durch den Wind am laufen gehalten. Dadurch kann das Teil fast wie ein Helikopter starten und landen.

Schreibe einen Kommentar